Impressum + AGB




HUNDESCHULE BEST FRIENDS

Ulrike Keller

Berlebecker Straße 26

33699 Bielefeld

Bankverbindung: Comdirekt: IBAN: DE63200411440535847800


fon               (0521) 39 36 477

mobil          (0177) 46 64 025

mail             info@hundeschule-bestfriends.de


IdNr. 53 760 291 832

Allgemeine Geschäftsbedingungen
§1 Schutzimpfungen und Krankheiten
Der Kurssteilnehmer erklärt, dass sein Hund gesund und frei von
ansteckenden Krankheiten ist und über einen aktuellen Impfschutz verfügt.
Es können nur Hunde teilnehmen, die über einen vollen (bei Welpen:
altersgemäßen) Impfschutz verfügen.

§2 Haftung
2.1 Der Hundehalter tritt für alle von ihm und dem Hund verursachten
Schäden ein. Für den Hund besteht eine gültige Haftpflichtversicherung.

§3 Vertragsabschluss
Mit der Anmeldung zu einem Angebot der Hundeschule bietet der Teilnehmer
verbindlich einen Vertragsabschluss an. Die Anmeldung bedarf keiner
bestimmten Form. Sie ist bindend für den Teilnehmer und verpflichtet zur
Zahlung des vereinbarten Gebühr. Der Vertrag kommt mit der Annahme durch
den Organisator zustande. Mit der Anmeldung werden unsere AGB’s und unsere
Teilnahmebedingungen anerkannt.

§4 Bezahlung
Die Gebühr ist bei der Anmeldung fällig. Bei Annahme des Vertrages
bestimmt die Hundeschule  einen Zahlungszeitpunkt, der zwingend einzuhalten
ist. Wird die Zahlungsfrist versäumt, behält sich die Hundeschule die
Geltendmachung des Verzugsschadens vor.

§5 Rücktritt durch den Teilnehmer
Der Teilnehmer kann jederzeit vor Beginn der Leistung zurücktreten. Der
Rücktritt hat in Schriftform zu erfolgen. Maßgeblicher Zeitpunkt für die
Rücktrittserklärung ist der Zeitpunkt des Einganges beim Organisator. Bei
einem Rücktritt vor Kursbeginn betragen die Stornierungsgebühren: Ab der
ersten bis maximal vierten Woche vor Beginn: 20% des Kurspreises. Ab
regulärem Kursbeginn bis eine Woche vor Kursbeginn: 80% Des Kurspreises.
nicht in Anspruch genommene Leistungen werden nicht zurückerstattet.

Eine Absage oder Verschiebung des vereinbarten Einzelunterrichts muss
mindestens 48 Stunden vorher durch die Teilnehmerin/den Teilnehmer
erfolgen. Erfolgt dies nicht oder später, wird die Unterrichtsstunde in
voller Höhe angerechnet.