Welpenspiele

Die Welpenspiele dienen in erster Linie dazu, dem Welpen in entspannter Atmosphäre den Kontakt zu anderen Welpen zu ermöglichen. Im kontrollierten Spiel lernt ihr Welpe, dass die Welt aus vielen verschiedenen Hunderassen besteht. Und das jeder Hund seine eigene Art zu spielen, raufen, rennen oder balgen hat. (Sozialisation)

Auch während der Welpenspiele finden kleine Übungseinheiten zu Themen wie Umweltgewöhnung, Gehorsamsübungen oder auch die Sozialverträglichkeit ihren Platz.
Ich helfe Ihnen beim richtigen Umgang mit Ihrem Welpen, zum Aufbau einer harmonischen Mensch-Hund Beziehung, gegründet auf Verständnis und Vertrauen.

In der „Fragerunde“ der Welpenspiele, die wir immer nach Ihrem Bedarf zwischendrin einfließen lassen, werden die kleinen „Probleme des Alltags“ besprochen und nach Möglichkeit die Lösung mit einer entsprechenden Übung veranschaulicht, wie zum Beispiel:

  • Was mache ich, wenn der Welpe meine Finger anknabbert?
  • Mein Welpe will nicht von zu Hause weggehen
  • Wo soll der Welpe nachts schlafen?
  • Wie wird der Welpe stubenrein?
  • Was tue ich, wenn er die Tapete oder den Teppich anknabbert?
  • Wie gewöhne ich ihn an die Katze?

Kleine Gehorsamsübungen, liebevoll aufgebaut, begleiten das spielerische Lernen auch während der Welpenspiele. Ebenso Übungen, die die Bindung des Welpen zu Ihnen vertiefen, denn der kleine Kerl muss sich auch erst einmal an Sie gewöhnen.
Oder auch „Mutproben“ (wie durch ein Bällebad oder durch einen Dosenvorhang zu gehen) finden während der Welpenspiele statt. Gemeinsame Abenteuer festigen das Band zwischen Ihnen und Ihrem Welpen.

Diese gemeinsamen Erlebnisse lassen eine enge Bindung des Welpen zu seinem Menschen entstehen, damit ein Problemhund erst gar nicht entsteht.

Erste Stunde  kostenlos, bitte melden Sie sich an. Bringen Sie beim ersten Besuch der Welpenspiele bitte den Impfpass, eine normale Leine und ein paar Leckerchen mit